Es wächst weiter!

Von der Straße aus sieht man noch nicht so viel mehr als vor drei Wochen:

Aber die Hornveilchen zeigen langsam eine gewisse „Fernwirkung“, und es wird auch sichtlich grüner. Die ersten Bambusstangen sind auch aus dem Keller zurückgekehrt.

Die Asia-Salate in den Fensterkisterln am Küchen- und Schlafzimmerfenster wachsen und gedeihen und müssten eigentlich schon wieder ausgedünnt werden:

Mittlerweile hab ich in jedes Kisterl auch noch zwei Mangold-Pflanzen reingequetscht – da heißt’s jetzt auch aufpassen, dass die nicht komplett überwuchert werden.

Auch in die Balkonkisterl hab ich noch Mangold gesetzt, und kann nur hoffen, dass er sich gegen fröhlich wuchernde Hornveilchen, Petersilie und sonstiges Grünzeug behaupten kann.

Außer dem Mangold hab ich letztes Wochenende auch Kräuter gesetzt: Salbei, Thymian und Zitronenthymian in das Kisterl, wo schon der Lavendel drin war (ein bisschen Platz ist da immer noch frei, da kommen noch Majoran und Oregano hin… hm, hab ich schon mal erwähnt, dass ich viel zu oft viel zu dicht pflanze?). Der Rosmarin in einen eigenen Topf, damit ich ihn leichter zum Überwintern reinstellen kann – der Topf steht auf der Brüstungsmauer und ist mit Draht an einer von den Bambusstangen für die Erbsen festgebunden. In einem zweiten Kisterl wachsen Zitronenmelisse und zwei eher magere überwinterte Schnittlauchstöcke, mit ein paar Samen von Borretsch und rotfleischigen Rettichen, und Platz für Basilikum. Bis es dafür warm genug ist, dienen Töpfe mit Zwiebelblumen als „Platzhalter“:

Apropos „warm genug“: Auch wenn es jetzt im März sehr lang sehr warm war: Es ist noch nicht Mai. Es kann noch mal kalt werden. Basilikum, Gurken, Zucchini, Tomaten, Paprika, Melanzani etc. mögen kein kaltes Wetter – es wäre also ganz nett, wenn meine lieben Kunden mich in der Arbeit nicht dauernd danach fragen würden, und wenn sie mich nicht ganz entgeistert anschauen würden, wenn ich sage: „Es ist noch zu früh.“ Nur weil der Bellaflora alles schon hat, heißt das nicht, dass es eine gute Idee ist.

Mein Nachbar hat übrigens auch schon Tomaten draußen, im Balkonkisterl. Da hoffe ich drei Sachen: 1. dass er brav jeden Tag Wetterbericht schaut, und die Tomaten bei Frostgefahr noch mal abdeckt/reinstellt, 2. dass das Ampeltomaten sind und keine normal großen Pflanzen und 3. dass er lange Arme hat – ich hab das Tomatenpflücken im Balkonkisterl letztes Jahr etwas mühsam gefunden…

Ich werd dieses Jahr wahrscheinlich keine Ampeltomaten setzen. Zumindest hab ich keine angesät… allerdings könnte ich natürlich eine Pflanze kaufen. Und ich hab immer noch ein Kisterl, das noch nicht „verplant“ ist… hm…

Die Erbsen sind mittlerweile groß genug, dass ich die Bambusstangen wieder herausgeholt und „Klettergerüste“ gebaut hab:

Der zweite Topf steht ein bisschen unpraktisch (dahinter muss später noch ein Kisterl ans Geländer), drum ging sich nur eine eher instabile Tipi-Konstruktion aus:

Obwohl mein Balkon recht windgeschützt ist, ist es mir lieber, wenn die Bambusstangen irgendwo am Geländer oder an Haken in der Wand befestigt oder zumindest zwischen Brüstungsmauer und Kisterl eingeklemmt sind.

Der Liebstöckel ist groß genug, dass ich schon die ersten Blätter geerntet hab, und die Hornveilchen-Babies im selben Topf blühen schon, genau wie die botanischen Tulpen in einer von den Radieschen-Schalen. Die Radieschen selber fangen langsam an, dicker zu werden, aber derweil haben sie nur Kirschkern-Größe – da heißt es noch ein bisschen Geduld haben!

Ich ernte zwar noch nicht genug, um menschliche Freunde zum Essen einzuladen, aber die ersten tierischen Gäste stellen sich schon wieder ein:

Zum Frühstücken am Balkon ist es im Moment zwar wieder zu kalt, sogar für ein spätes Wochenend-Frühstück… irgendwie schade, denn obwohl der Verkehrslärm dann ziemlich schlimm ist, ist es in der Früh einfach am Schönsten im „Garten“:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Es wächst weiter!

  1. Kathrin schreibt:

    Ich bin wirklich begeistert über Deinen Balkongarten – einfach ein Wahnsinn, was Du dort alles unterbringst. Erbsen werde ich auch demnächst setzen, denn wenn alles gut geht, dann können wir kommendes Wochenende die Hochbeete fertig befüllen. Heuer möchte ich Zuckerschoten anbauen.
    Wir konnten leider noch überhaupt nie im Garten Frühstücken, weil es einfach immer zu kalt war. Unser Miniteich war des öfteren sogar zugefroren :( So wie das Wetter in den nächsten Tagen angesagt ist, wird daraus auch wohl nichts am kommenden Wochenende.

    Übrigens sehr viele Tomaten-, Paprikapflanzen und Co gab es auch auf der Messe in Wels zu kaufen, Ich habe mich da auch gefragt, was man derzeit ohne beheizbarem Gewächshaus damit machen sollte…

    lg kathrin

    • Ivynettle schreibt:

      Als Hobbygärtner nicht viel – als Gärtnereibesitzer viel Geld! :P Was jetzt eingeht, muss man ja später noch mal kaufen.
      Nein, danke – da arbeite ich lieber wo, wo wir ehrlich sagen, dass das jetzt noch ein Blödsinn ist (nur halt in höflicheren Worten.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s