Gartenspaziergang

… wieder einmal.

Ich glaube, die Phase, in der ich einfach gar keine Lust zum Bloggen hatte, ist langsam vorbei, also heute erst einmal ein Gartenspaziergang mit aktuellen Fotos, und dann werde ich einmal schauen, was es sonst noch so zu erzählen gibt.

gs100_8048_2s

gs100_8049_2s

gs100_8051_2s

Ich denke, jetzt kann ich meinen Balkon schon wieder den grünsten im ganzen Ort nennen.

gs100_8054s

gs100_8055s

Die hohen Erbsen (‚Golden Sweet‘ und ‚Blauwschokker‘) wuchern zwar die ganze hässliche Wand zu, tragen aber dieses Jahr nicht überragend viel. Vielleicht war es ihnen schon zu heiß.

gs100_8057s

Es ist einfach zu eng auf dem Balkon, um gute Fotos von den Tomatentöpfen zu machen.

gs100_8059s

Paprika und Levkojen.

gs100_8060s

Im Gegensatz zu den Erbsen ist die Gurke sehr brav – mittlerweile schon größer als ich, und trägt recht gut (was auf dem Foto leider nicht zu erkennen ist). Die erste Gurke hab ich schon verspeist.

gs100_8061s

Ein paar Melanzani und Melonen warten noch darauf, eingetopft zu werden und blockieren bis dahin meinen Tisch. Aber in letzter Zeit war’s eh immer entweder zu heiß oder zu kalt, um draußen zu essen, also brauch ich ihn eh nicht wirklich.

gs100_8063s

Die hintere Ecke ohne Tisch – der Topfturm ist dieses Jahr mit Süßkartoffeln bepflanzt, in den Taschen wuchern Tomaten und Erdbeeren und dazwischen kämpfen sich irgendwie die Fisolen in die Höhe.

gs100_8062s

Und am Fensterbrett wuchern die Passions- und anderen Blumen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Gartenspaziergang

  1. Natalie schreibt:

    Hallo,
    sind ja wunder schöne Bilder, mein Balkon kann da nicht ganz mithalten – hab aber auf grund deines Blogges dieses Jahr das erstemal Balkongegärtnert :-)

    Nur mein Mangold will nicht werden – hättest du da vielleicht ein Tip?
    LG
    aus D

    • Ivynettle schreibt:

      Ferndiagnosen sind halt immer schwierig… düngst du ihn ab und zu? Bei Blattgemüse soll man zwar nicht zu viel Stickstoff geben, aber bei Mangold habe ich schon das Gefühl, dass er schon ein bisschen „Futter“ braucht.

      • Natalie schreibt:

        Das mit der Ferndiagnose versteh ich.
        Ist extra Saaterde, da müsste genug Dünger sein – zubeginn wächst er auch – wie Grashalme und dann verkümmert er.
        Werd dann eben noch bischen experimentiern :-|

        Danke
        Natalie

      • Ivynettle schreibt:

        Na ja, wenn es Aussaaterde ist – die hat weniger Nährstoffe drin als „normale“ Erde (weil Pflanzen gleich nach der Keimung noch nicht so viel brauchen, und sich so das Wurzelsystem besser entwickelt). Es könnte also schon ein Nährstoffmangel sein.
        „Wie Grashalme“ klingt für mich nach „lang und dünn“ (keine Ahnung, ob du das auch so gemeint hast). In dem Fall könnte es auch zu wenig Licht sein.

      • Natalie schreibt:

        Hast du richtig verstanden – mit den Grashalmen :-)

        Wieder was gelernt, dachte Aussaaterde wäre besser wie „normale“ Pflanzenerde.
        Licht kann am Südfenster fast nicht sein.
        Vielleicht wirklich die Erde – wie gesagt ich versuch es weiter.

        Gurken sind gut gewachsen hab schon 4 geerntet – morgen Nummer 5
        Erbsen sind auch gut geworden – Tomaten seh ich vor lauter Grün nicht – aber wenn nur die Hälfte der Blüten was wird… :-)
        und Salat gibts die 3. Ernte morgen – wirklich Motivierend dein Blogg – weiter so!!!

        Danke
        Natalie

  2. Mach mal schreibt:

    Na das nenn ich mal gute Raumauslastung ;)! Deine grünen Mitbewohner machen wirklich ordentlich was her! Liebe Grüße, Tessa von „Mach mal“

  3. Eva schreibt:

    Der Turm ist ja klasse!!! Und da wachsen echt Süßkartoffeln?? Sowas muss ich auch haben!! :-)
    Ich mache ja dieses Jahr auch mein erstes Balkon-Garten-Experiment. Salat statt Blumen! Fast jeden Abend kann ich mittlerweile Salat vom Balkon essen, das ist so genial. :-)

  4. Katrin schreibt:

    Wow!!! So viele Pflanzen auf einmal! Ich weiß nicht, ob es an der Kälte lag oder an dem vielen Regen, aber in diesem Jahr braucht auf meinem Balkon alles etwas länger. Die Buschbohnen schießen brav in die Höhe, aber noch nicht so toll wie Deine Erbsen. VG
    Katrin

  5. Jörg schreibt:

    ich find deinen Blog sehr informativ und gut gemacht! Ich ziehe bald in eine neue Wohnung mit 14qm Südbalkon und freu mich schon seeehr aufs Gärtnern! August ist wahrscheinlich zu spät um noch was Gscheites anzugehen, aber ein paar Blumen kann ich sicher noch setzen.Im nächsten Jahr möche ich dann mit Tomaten, Paprika, Dill, Rhabarber, Stachelbeeren, Ribisl und co. loslegen (nur Essbares!! ;-) )
    Was ich noch nicht gefunden habe: was für Erde verwendest du denn? es gibt da so eine Riesenauswahl, von 1,99€ Säcken aus’m Supermarkt bis zum deluxe Produkt vom Gartenbau.. was ist da ein vernünftiger Mittelweg? Und wie düngst du so deine Gemüsesorten, speziell die Tomaten? Düngestäbchen/Pferdemist/Kompost/Hornspäne/Gesteinsmehl/…??

    Hab jetzt schon öfters gelesen dass Blaukorn schlecht sein soll, weil da Schwermetalle mitenthalten sein sollen. Bei Blumen haben wir früher so NPK Pulverdünger 15-10-15 verwendet (im Gießwasser), aber bei Lebensmitteln die ich essen will hab ich da inzw,. Bedenken..

    LG Jörg/Wels

    • Ivynettle schreibt:

      Persönlich verwende ich die OÖ Gärtnererde, weil sie (berufsbedingt) für mich am günstigsten ist, und ich die Qualität ganz gut finde. Wenn du in Wels wohnst, sollte es irgendwo in der Nähe einen Mitgliedsbetrieb von den OÖ Gärtnern geben. Es gibt auch eine spezielle (Bio-)Gemüseerde, die ich aber selber noch nicht verwendet habe, weil sie ein bisschen teurer ist und ich… sagen wir mal „sparsam“ bin. Ich nehme immer die „Allzweck-Erde“ im grünen Sack (die im Vergleich mit der Billig-Erde aus dem Supermarkt schon teurer ist, aber wie gesagt… die Qualität. Ist halt auch wichtig.)

      Zum Düngen: Hornspäne sind OK, Horngrieß oder Hornmehl wahrscheinlich besser, weil sie nicht so lange brauchen, bis sie sich zersetzen und die Nährstoffe verfügbar werden. Horn-was-auch-immer ist aber nur Stickstoff, also gebe ich zusätzlich auch noch einen Flüssigdünger, der auch die anderen Nährstoffe hat Bio-Gemüsedünger gibt’s mittlerweile eh schon ziemlich überall.

  6. malapascua schreibt:

    Wow, das gefällt mir. Wir fangen gerade an unseren Balkon zu bepflanzen. Seit Freitag haben wir 2 Tomaten. Aber wir planen schon die nächsten Pflanzen. Viele Grüsse aus Zürich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s