Wie geht’s denn… den Melanzani?

(bzw. den Auberginen, für meine nicht-österreichischen Leser)

Die Melanzani hatten dieses Jahr einen besseren Start als sonst, aber so wirklich gut ist es ihnen trotzdem nicht ergangen.

Am Anfang hab ich die Melanzani gleich in ihren großen Trog gesetzt, aber das scheint ihnen nicht so gefallen zu haben, jedenfalls sind sie nur sehr langsam gewachsen. Also hab ich sie letztes Jahr versuchsweise erst in 3-Liter-Töpfe gesetzt und erst, als sie diese gut durchwurzelt haben, in den Trog.

s100_8140 Solanum melongenaDas hat zwar etwas besser funktioniert, aber man sieht, das die Pflanzen ziemliche Größenunterschiede haben (es waren drei verschiedene Sorten, was vielleicht die unterschiedliche Wuchsstärke erklärt). Weniger leicht zu erkennen (aber für mich recht offensichtlich) ist, dass zumindest die vorderste Pflanze schon ziemlich von Spinnmilben befallen ist.

Dieses Jahr habe ich mir die Sache ein bisschen einfacher gemacht. Ich habe meine drei Melanzanipflanzen zwar wieder erst in 3-Liter-Töpfe gepflanzt, diese aber die erste Zeit in der Gärtnerei stehen gelassen, wo ich arbeite. Das war einerseits für mich weniger Arbeit (was gerade im Mai, wo ich so gut wie jeden Tag Überstunden mache) toll ist und andererseits ideale Startbedingungen für die Pflanzen, kuschelig warm im Folienhaus und nicht so schlampig gegossen, wie ich es leider zu Hause oft mache. (Und außerdem war ich Anfang Juni ein paar Tage unterwegs, und nachdem die Melanzani und ein paar andere Sachen noch in der Gärtnerei gestanden sind, hatte meine Mutter am Balkon ein bisschen weniger zu gießen.)

s100_9946 Solanum melongena

Diesmal sind alle drei Pflanzen von der gleichen Sorte, deshalb wahrscheinlich der einheitliche Wuchs. Es ist sogar fast nicht mehr zu erkennen, dass ich die Pflanze ganz links erst ein paar Wochen nach den anderen umgetopft habe. (So ganz perfekt hat doch nicht alles funktioniert, von den ursprünglichen drei Pflanzen ist nämlich eine aus unerfindlichen Gründen eingegangen, so dass ich sie noch ersetzen habe müssen. Aber die neue ist dann so schnell gewachsen, dass ich sie nach meinem Kurzurlaub kaum wiedererkannt habe.)

Somit, wie gesagt, dieses Jahr ein guter Start… aber dann, wie jedes Jahr, Spinnmilben:

 s100_0414

s100_0416

Und leider war ich – wie allzu oft – zu faul und unmotiviert, um rechtzeitig etwas dagegen zu unternehmen. Bis ich mich endlich aufgerafft habe, waren die Pflanzen schon so stark geschädigt, dass sie schon einen Teil der Blätter verloren haben und das Blühen aufgegeben haben, und somit ist mir nichts anderes übrig geblieben, als sie abzuernten und die Pflanzen auszureißen.

s100_0452

Aber trotz des frühen Endes war das heuer die bis jetzt beste Ernte, mit 710 g. Weit mehr als in den letzten Jahren: 2011: 280 g, 2012: 410 g, 2013 340 g. Also steht zu hoffen, dass nächstes Jahr noch besser wird!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wie geht’s denn… den Melanzani?

  1. winterspross schreibt:

    Meine Melanzani ist wunderschön grün, hat ein paar Blüten, aber keine Früchte konnten sich entwickeln. Spinnmilben hatte ich gar keine, dafür ein paar merkwürdige Raupen, die sich in die Blätter gebohrt hatten. Da hast du ja eine ordentliche Ausbeute zusammenbekommen!

    Liebe Grüße
    Nadja

  2. BalkonAcker schreibt:

    bei biohelp.at gibts nützlinge (raubmilben), mit denen du die spinnmilben bekämpfen kannst. wenn du das nicht machst, überwinter die biester und du hast jedes jahr wieder das problem. selbst wenn du keine melanzani mehr anbaust, dann suchen sie sich eben was anderes aus. jetzt wirds schon zu kalt aber im frühling kannst du die kleinen jäger dann bestellen :)

    • Ivynettle schreibt:

      Es ist ja nicht so, als ob ich nicht wüsste, was ich unternehmen könnte. Es scheitert einfach an meiner Motivation bzw. dem Mangel daran… Ich fürchte, dagegen gibt es kein Mittel zu kaufen…

  3. Kathrin schreibt:

    Immerhin konntest Du Melanzani ernten. Bei mir wachsen zwei davon, Pflanze schaut noch gesund aus, aber ob die Früchte noch ausreifen, bezweifle ich, wenn es nicht bald wieder etwas milder und trockener wird.

    lg kathrin

  4. sucideangel schreibt:

    Nach langem stillen Lesen (hast mir viele Ideen für meinen eigenen Balkongarten gegeben) mein erster Kommentar. Spinnmilben haben wir nun leider auch, an den Himbeeren. Schade um deine Pflanzen.
    Nächstes Jahr wollen wir auch Auberginen versuchen, aber scheinbar sind das wirklich etwas zickige Pflanzen. Probieren geht über studieren =)

    • Ivynettle schreibt:

      Ich würd’s auf jeden Fall ausprobieren – so teuer sind ja die Pflanzen meistens nicht, dass viel verloren ist, wenn mal was schief geht, und wer weiß, vielleicht habt ihr ja das magische Händchen für Melanzani!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s