Schade drum

Heute hab ich mich endlich einmal durch den Tomaten-Dschungel auf dem Balkon gekämpft.

Zum Glück überleben Tomaten es ja ganz gut, wenn sie ein bisschen geknickt werden, denn das hat sich nicht vermeiden lassen.

Aber manchmal gibt es statt einem kleinen Knick auch ein großes Kracks.

DSC01075 Lycopersicum

Echt schade, besonders weil schon so schöne Früchte dran waren.

Aber, positiv denken:

  • Tomaten kann man nachreifen lassen
  • Es war „nur“ die ‚Zuckertraube‘, und rote Cocktailtomaten gibt es wie Sand am Meer
  • Dadurch, dass ich schon so lange nicht zum Ausgeizen gekommen bin, war schon ein schöner großer Geiztrieb da, den ich statt dem Haupttrieb weiter ziehen kann.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schade drum

  1. sanftmut schreibt:

    Das ist mir letztes Jahr auch passiert. In einer Vase haben die Stiele wieder neue Wurzeln getrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s