Tomatensamen, Teil 1

Tomatensamen sind nicht ganz so schnell „fertig“ wie Melonensamen, weil sie von einer schleimigen Schicht umgeben sind, die man erst einmal entfernen sollte, bevor man die Samen trocknet.

DSC01884 Solanum lycopersicum

DSC01888 Solanum lycopersicum

DSC01889 Solanum lycopersicum

So weit, so verständlich, denke ich?

Wenn man genügend Saft und Samen hat, kann man das einfach so ein paar Tage stehen und gären lassen, bis sich die Schleim-Schicht zersetzt hat.

Wenn man nur eine kleine Menge hat, wie es besonders bei so kleinen Sorten (‚Small Egg‘, die ich von der Tomatenverkostung mitgenommen habe, und ‚Dattelwein‘) häufig der Fall ist, gibt man ein bisschen Zuckerwasser dazu.

DSC01892 Solanum lycopersicum

Und jetzt heißt es warten…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tomatensamen, Teil 1

  1. Blog in Harmonie schreibt:

    Super, danke :) Als Gartenneuling suche ich immer nach tollen Tipps, um Samen zu gewinnen und hinterher wieder leckere Tomaten :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s