Tomatensamen, Teil 2

Drei Tage lang sind die Tomatensamen jetzt in der Küche gestanden – dementsprechend unappetitlich sehen sie aus und riechen auch so, außer für die Fruchtfliegen – davon sind einige in den Tassen ertrunken…

DSC01943 Solanum lycopersicum

Aber die schleimige Schicht, die die Samen umgeben hat, hat sich zersetzt, also ist es Zeit, die Samen zu reinigen…

DSC01947 Solanum lycopersicum

DSC01949 Solanum lycopersicum

… und zu trocknen.

DSC01951 Solanum lycopersicum

Wichtig: das Beschriften nicht vergessen!

Sobald die Samen trocken sind, kann man sie entweder vom Küchenpapier abkratzen und in Sackerl aufbewahren, oder sie einfach auf dem Papier lassen – als ich das erste Mal selbst-vermehrte Tomatensamen bekommen habe, war das einfach ein Stück Kaffeefilter, auf dem die Samen geklebt sind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Balkongarten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s